Startseite
    genäht
    SnDrnRnR
    Allgemein
    angestrickt!
    gestrickt!
    gefärbt!
    Wollzuwachs
    Bücherzuwachs
    gelesen!
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   ~ mein anderes Blog ~
   Gaby
   Wollfrosch Jule
   Schnüffeltier Theresia
   Ein bisschen Krimskrams
   Beemybear Bine



Aktuelle Projekte:
  1. Socken Gr. 39
  2. Socken Gr. 39
  3. Socken Gr. 41

Aktueller Lesestoff:

Guillaume Musso - Wirst Du da sein?

Gelesene Seiten 2009:

5.737 Seiten

CounterVillage.de - Kostenloser Counter!

http://myblog.de/stricklesel

Gratis bloggen bei
myblog.de





--

Oh je, ihr müsst ja denken, hier passiert garnix mehr... Doch, doch ich stricke noch.

Habe Anfang Mai zum Geburtstag ein schönes dunkellila Garn bekommen (hatte ich mir gewünscht), das daraus entstandene Sommer-Top wurde aber wieder aufgeribbelt, hat mir nicht gefallen. Auch die zweit Version (erst 10 cm gestrickt) will mich nicht so recht überzeugen, bin noch nich zufrieden.

Socken stricke ich zur Zeit an drei Paaren, einmal Mojos und zwei Stinos. Denke, dass ich nächste Woche fertige Werke zeigen kann.

Außerdem habe ich mir den Taschenschnitt JULIE zugelegt und habe auch bereits angefangen. Allerdings mag Julie mich wohl nicht so. Erst hab ich mich bei einem Stoff verschnitten und musste nachordern, dann ließen sich die Kunstledergriffe gar nicht gut nähen, so dass ich jetzt noch Gurtband kaufen werde. Will hoffen, dass sich diese Mühe schließlich lohnen wird....

Also, ich lebe, lese und stricke noch und bald gibt's wieder mehr!

2.6.09 21:24


Werbung


Jodi Picoult - Beim Leben meiner Schwester

Nachdem ich zwei Bücher nach nichtmal 100 Seiten weggelegt habe, war dieses hier mal wieder ein Treffer:

"Ohne ihre Schwester Anna kann Kate Fitzgerald nicht leben: Sie hat Leukämie. Doch eines Tages weigert sich die dreizehnjährige Anna, weiterhin Knochenmark für ihre todkranke Schwester zu spenden ..."

Ein Buch ist für mich immer gut, wenn ich sogar tagsüber darin lese - das war hier wieder so. Eigentlich könnte man denken, es wird der lange Sterbensweg von Kate beschrieben, eine langatmige Gerichts-Geschichte. Ist es aber nicht, es wird eine Familiengeschichte, die Kapitel sind aus der "Ich"-Ansicht jedes Familienmitlgieds und zwei weiterer Personen beschrieben, jeder wie er denkt und fühlt. Und es ist auch nicht vorhersehbar. Empfehlenswert!

2.6.09 21:17


Socken Nr. 7/2009

Hier sind meine ersten Mojos - naja, oder eine ähniche Abart davon. Habe mich nicht an die englische Anleitung gehalten, sie sind auch nicht von der Spitze aus gestrickt sondern ganz normal mit Bandspitze und falscher Bumerangferse (die mache ich zur Zeit am liebsten). Hatte mal eine ganz einfache Anleitung in einem Blog gelesen, weiß leider nicht mehr wo - 18 Rd. 2re/2li und 28 Rd. 4 Rd. re/4 Rd. li, aufgrund meiner Schuhgröße 41 musste ich ein bißchen schummeln und es sind vorn an der Spitze dann weniger Musterrunden, aber ich finde sie total lustig und abwechslungsreich beim Stricken (selten ging ein Paar so schnell)

Verwendet habe ich übrigens Fabelwolle.

27.4.09 10:09


Socken Nr. 6/2009

Puhh, diese Socken haben mal wieder ewig gedauert.... erstens, weil sie Gr. 49 haben und zweitens, weil es keinen Spaß gemacht hat, sie zu stricken - der Farbrapport stimmt nämlich nicht, die Streifenfolge des zweiten Sockens wurde plötzlich unterbrochen, irgendwann passt es dann wieder und dann ist wieder alles durcheinander. Ärgert mich sehr, auch wenn es nur ein günstiges No-name-Knäuel war). Hatte zwischenzeitlich erstmal meinen Mann fragen müssen, ob ich überhaupt weiterstricken soll, aber es macht ihm nichts aus, dass die Streifen nicht identisch sind, na gottseidank :-)


27.4.09 10:06


Audrey Niffenegger - Die Frau des Zeitreisenden

"Inniger könnte eine Liebe nicht sein, als die zwischen Henry De Tamble und Clare Abshire. Als sie sich kennenlernten, war sie 20, er 28. Sie verliebte sich auf der Stelle in ihn, im festen Glauben, Henry schon ewig zu kennen. Was als Liebesfloskel reichlich abgenutzt klingt, trifft bei diesem seltsamen Paar den Nagel auf den Kopf. Tatsächlich kennt Clare ihren Zukünftigen schon seit ihrem sechsten Lebensjahr. Verwirrend? Nicht, wenn man die Umstände kennt, die diese Beziehung zu etwas Besonderem machen. Der recht sprunghafte Henry leidet nämlich am sogenannten "Chrono-Syndrom". In entscheidenden Momenten neigt er dazu, urplötzlich zu verschwinden, um an anderer Stelle in Zeit und Raum unvermittelt (und splitternackt) wieder aufzutauchen. Henry De Tamble ist ein Zeitreisender!"

Dieses Buch hatte ich von meiner Mama bekommen mit dem Hinweis "ich komm nicht mit klar, vielleicht steigst du da durch" - habe es dann auch immer wieder auf dem Bücherstapel nach unten gepackt. Und frage mich nun warum? Am Anfang fiel es mir schon etwas schwer, mit diesen Zeitsprüngen fertig zu werden. Man erfährt teilweise Bruchstücke von Geschichten, die erst später im Buch aufgelöst werden. Aber vor jedem Kapitel steht die Angabe, um welches Datum es geht und wie alt Henry und Clare jeweils sind, das macht das Lesen leichter.

Die letzten 230 Seiten habe ich an einem Abend gelesen, lesen müssen, weil mich dieses Buch schließlich so gepackt hat und es gehört nun zu meinen persönlichen Top-10-Büchern! Ich würde sagen, das Buch ist etwas für Fans von Guillaume Musso und Cecilia Ahern

23.4.09 20:53


Charlotte Link - Die letzte Spur

"Elaine Dawson ist vom Pech verfolgt. Als sie nach Gibraltar zur Hochzeit einer Freundin reisen will, werden sämtliche Flüge in Heathrow wegen Nebels gestrichen. Anstatt in der Abflughalle zu warten, nimmt sie das Angebot eines Fremden an, in seiner Wohnung zu übernachten - und wird von diesem Moment an nie wieder gesehen. Fünf Jahre später rollt die Journalistin Rosanna Hamilton den Fall neu auf. Plötzlich gibt es Hinweise, dass Elaine noch lebt. Doch als Rosanna diesen Spuren folgt, ahnt sie nicht, dass sie selbst bald in Lebensgefahr schweben wird ..."

Spannend und gut geschrieben, das Ende nicht gleich vorhersehbar. Ein gutes, kurzweiliges Buch, mit über 600 Seiten genau mein Kaliber :-)

18.4.09 08:19


Alle guten Dinge sind...

7

War ja klar, dass ich auf dieser Welle mitschwimmen muss :-) (habe aber länger versucht, mich zu wehren, hat nicht geklappt) - man muss sie einfach haben, die kleinen Monster von RevoluzZza


So habe ich gleich sieben Stück genäht und habe mit Farben und Formen ein bißchen experimentiert.

Meinem Kleinen macht es gottseidank garnichts aus, dass ich bei einigen nicht aufgepasst habe und die Ohren mal eben die Füße geworden sind...

Sie haben auch alle Namen: Nemo, Peter, Dieter, Conny, Rosi, Grobi und der schwarze wurde von meinem Mann Orko getauft (der wurde nämlich für ihn persönlich genäht).

6.4.09 22:14


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung